R UMAX     SuperVista S-12  V2.0Reinhart Heinsdorff (* 22. September 1923 in Rimsting am Chiemsee; † 26. März 2002 in Friedberg-Ottmaring) war ein deutscher Grafiker, Maler und Medailleur.

Reinhart Heinsdorff ist am 22. September in Rimsting am Chiemsee, in Süddeutschland geboren und in München aufgewachsen.

1942 -1945 Militär und darauffolgende Gefangenschaft.

1947-1952 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Hermann Kaspar. Es folgte von 1953 bis 1956 die Meisterschule für Buchdrucker, Abteilung Graphikdesign bei Eduard Ege.

1957-2002 freischaffender Maler und Designer: Wandmalerei,  Grafik und Objektdesign, besonderen Erfolg  hat seine Arbeit auf dem Gebiet der Münz-und Medaillengestaltung.

1988 Mitgründer des Künstlerkreises der Medallieure München

1986-1991 Lehrauftrag für die Gestaltung von Münzen una Medaillen an der Akademie d.b. Kunst in München. Beteiligung an FIDEM (Federation Internationale de la Medaille) 1992 in London und 1994 in Budapest)

Seine Münzen und Medaillen sind von verschiedenen Museen angekauft worden: München, Nürnberg, Dresden, Berlin und London.  9 Gedenkmedaillen in Deutschland von 1980 – 1998 erschienen, sind von ihm.

Neben einer Vielzahl an Briefmarken gestaltete er auch das erste Zwei-Mark-Stück der Politiker-Serie mit dem Abbild Konrad Adenauers. Die Wertseite wurde später auch für die anderen Münzen dieser Serie verwendet. 2002 gestaltete er auch die Rückseite der deutschen 10-, 20- und 50-Cent-Euro-Münzen. Darüber hinaus schuf er Medaillen, Bilder und Skulpturen. Ein Teil seines Nachlasses befindet sich im Museum im Wittelsbacher Schloss in Friedberg (Bayern) und in der Staatlichen Münzsammlung München.

Reinhart Heinsdorff has become well known for the design of many coins used in Germany and Europe. Besides this special artistic interest he has also left numerous paintings, many of which were inspired by his deep interest and involvement in environmental issues and politics. The significance of these paintings lies in the combination and interplay of his artistic talents, and the precision and clear message he wanted to convey regarding urgent environmental and political issues.

Reinhart Heinsdorff was born September 22nd, 1923 in Rimsting am Chiemsee in Southern Germany and grew up in Munich.  

1942-1945     Military service and prisoner of war

1947-1952     Studied art and design at the Academy der Bildenden Kuenste, Munich

1957-2002     Worked as an independent artist and designer creating wall paintings graphic arts,  and object design. He was particularly successful in the creation of coins and medals.

1986-1991     Professorship at the Academy der Bildenden Kuenste in Munich for the study of creating coins and medals.

His coins and medals have been acquired by various Museums including those in Munich ( German state owened coin treasury), Nürnberg, Dresden, Berlin, and London.  

9 of the commemorative medals issued by Germany between 1980 and 1998 were designed by him.  

18 of the currency coins that have circulated in Germany were designed by him including the 10, 20, and 50 cent coins of the German Euro.